Eingebettete Systeme der Informationstechnik



willkommen





















Der Lehrstuhl für Eingebettete Systeme der Informationstechnik (ESIT) forscht im Bereich neuartiger Hardware / Softwaresysteme. Die steigende Komplexität aktueller und zukünftiger eingebetteter Systeme in der Informationstechnik, erfordert die Entwicklung und den konsequenten Einsatz neuartiger Entwurfsmethoden zur Realisierung von Hard- und Software, sowie der Programmierung zur Anwendungsintegration. Typische Anwendungsgebiete in der Informationstechnik kommen aus den Bereichen der Bildverarbeitung, Messtechnik, Mobilkommunikation, Regelungs- und Steuerungstechnik, Security und viele weitere mehr. In beispielsweise diesen Anwendungen, steigen mehr und mehr die Anforderungen für einen enormen Datendurchsatz bei maximaler Recheneffizienz (Rechenoperationen / Watt). Insbesondere ist die Verlustleistungsreduktion und Erhöhung der Recheneffizienz einer der wichtigsten Aspekte für mobile Systeme. Dies kann nur durch den konsequenten Einsatz neuartiger Multicore-Technologien sowie die Verwendung von rekonfigurierbarer Hardware wie beispielsweise Field Programmable Gate Arrays (FPGA) erreicht werden. Insbesondere liegt hier einer der Schwerpunkte am Lehrstuhl und es wird der Entwurf eigener FPGA Architekturen und deren physikalische Realisierung sowie die praktische Anwendung verfolgt.

Post­an­schrift

Ruhr-Uni­ver­si­tät Bo­chum
Lehr­stuhl für Eingebettete Systeme der Informationstechnik
Gebäude ID, Etage 1, Raum 343
Uni­ver­si­täts­stras­se 150
44801 Bo­chum

An­rei­se

Eine An­fahrts­be­schrei­bung zur Ruhr-Universität Bochum fin­den Sie hier.